MVG-Streik en München: U-Bahn fällt aus – Bus und Tram stark eingeschränkt

0
28

Aufgerufen zu dem Warnstreik wurden allle bei der MVG angestellten Bus-, Trambahn- y U-Bahnfahrer sowie die Kontrollschaffner. Wie viele Mitarbeiter dem Aufruf von Verdi folgen werden, war zunächst schwer zu sagen. Jedoch bereitete man sich bei der MVG auf den Extremfall vor.

Más o menos, de hecho, se encuentra en la zona de U-Bahn-Betrieb schnellstmöglich, en el noch im Verlauf des Warnstreiks, aufgenommen, así que la guerra muere Ansage am Montag.

Wie viele Trambahnen unterwegs sein werden, hänge ebenfalls davon ab, wie viele Fahrer dem Aufruf zum Warnstreik folgen, hieß es bereits ebenfalls am Montag Die presény ten en cuenta en el interior. (Stachus-Moosach) betreiben zu können.

Etwa Hälfte der Buslinien bestreikt

Je nach Personal werden nach und nach weitere Linien bedient, entonces war der Plan der MVG. Bei vielen Buslinien ging die MVG immerhin von einem eingeschränkten Betrieb mit unregelmäßigem Takt aus. Der Grund: Die Hälfte der Busse werden von privaten Kooperationspartnern der MVG gefahren, die von dem Streik nicht betroffen sind. Auch die von der Deutschen Bahn betriebene S-Bahn sollten planmäßig fahren.

Solo en Streik-Ende wird es noch Stunden dauern, bis die Verkehrsmittel wieder in vollem Umfang fahren, así que muere MVG. Erst im Laufe des Nachmittags se guardó en la memoria de Betrieb zu rechnen. Deshalb rät Korte: "Wer kann, sollte die die MVG-Verkehrsmittel am Dienstag meiden und sich andere Wege suchen".

Franz Schütz von Verdi erklärt die Hintergründe zum Warnstreik: Die etwa 1.300 MVG-Beschäftigten verdienen seit 2011 weniger als ihre Kollegen, die zu der Zeit schon bei der Stadtwerke-Mutter (SWM) beschäftigt waren.

MVG zeigt kein Verständnis für den Streik

Die 500 "Altbeschäftigten" bekommen ihren Lohn nach dem Tarifvertrag Nahverkehr, der für alle bayerischen kommunalen Verkehrsbetriebe gilt. Anders ausgedrückt, por lo tanto Franz Schütz: "Busfahrer in Bamberg verdienen mehr als MVG-Fahrer im teuren München".

Verständnis für den Streik zeigt die MVG nicht. "Die Gewerkschaft legt München über zehn Stunden lahm, obwohl es eine solide Bases für die nächste Verhandlungsrunde am Mittwoch gibt", äußert sich MVG-Chef Ingo Wortmann vorab. Muere MVG biete ihren Mitarbeitern eine Lohnerhöhung um einen zweistelligen Prozentbetrag en mehreren Schritten bis Mai 2021 an. Der Warnstreik sei eine "einseitige Aktion zulasten der Kunden".

Kritik am Warnstreik kam auch von Stefan Hofmeir, Sprecher der Aktion Münchner Fahrgäste: "Für die Fahrgäste kommt dieser Komplett-Streik aus heiterem Himmel und wird die Stadt heute in hohem Maße lähmen."

Lesen Sie hier: MVV – Bahnsteigkarte in München wird ersatzlos gestrichen!

.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.